Wir erstellen Ihnen Ihr individuelles Verfahrensverzeichnis

Sie haben immer noch keine Verfahrensnacheise geschrieben obwohl es Gesetz ist? Wir nehmen Ihnen diese lästige Aufgabe ab.

 

Keine Panik, wir helfen Ihnen dabei

Unsere Dienstleistung ist es bei Ihnen vor Ort alle Verfahren aufzunehmen und Ihnen dazu ein individuelles Verzeichnis zu schreiben.

 

Das Verfahrensverzeichnis

Das Verzeichnis von Verarbeitungstätigkeiten nach der Datenschutz-Grundverordnung ist im Grundsatz nichts anderes, als das altbekannte Verfahrensverzeichnis nach §§ 4g Abs. 2, 4e Bundesdatenschutzgesetz (BDSG). Es handelt sich also um eine Dokumentation und Übersicht über Verfahren, bei denen personenbezogene Daten verarbeitet werden. Das Verzeichnis von Verarbeitungstätigkeiten löst folglich das alte Verfahrensverzeichnis ab, bringt allerdings auch einige Neuerungen mit sich.

Kein Verzeichnis = Bußgeld

Eigentlich ist die Pflicht, unter gewissen Voraussetzungen ein Verzeichnis über alle relevanten Verarbeitungstätigkeiten führen zu müssen, nicht neu. Allerdings war ein Verstoß dagegen bisher nicht direkt bußgeldbewehrt. Mit Einführung der Datenschutz-Grundverordnung müssen die Verantwortlichen nun die Verzeichnisse von Verarbeitungstätigkeiten jederzeit und vollständig für die Aufsichtsbehörden vorhalten können, ansonsten droht ein Bußgeld, Art. 83 Abs. 4 a DSGVO. Unabhängig von der abzuwartenden Bußgeldpraxis der Aufsichtsbehörden, bewegt sich der mögliche Rahmen hier bis zu 10 Mio. Euro oder bei Unternehmen bis zu 2% des Jahresumsatzes, so dass hier in jedem Fall zu entsprechender Vorsorge zu raten sein dürfte.

Warum totorio?

Als unabhängiger Dienstleister bieten wir Unternehmen maßgeschneiderte Lösungen – von der Beratung über Strategie bis hin zum Testing und Bereitstellung.

Als Spezialist für die IT-Lösungen sind wir außerdem der ideale Partner für Unternehmen, wenn es um sichere und zukunftsfähige Business-Lösungen geht.

 

Bitte nehmen Sie Kontakt auf und buchen einen der noch freien Termine!